Braucht Ihr neuen Krimi-Lesestoff?

Ein Monat. Drei Bücher. Zwanzig AutorenInnen. Wahrscheinlich gewinnen wir damit weder einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde oder einen Literatur-Oscar, aber ganz sicher die Aufmerksamkeit vieler Krimiliebhaber. Denn es gibt ausreichend Lesestoff.

In Stammtischmorde – Das Finale, versammeln sich die besten Kriminalkurzgeschichten aus den Bänden 1-3. Herzlich gern habe ich meine beiden Stories Tanz in den Tod und Phoenix deiner Asche eingereiht.

Tanz in den Tod

Ein Paar Highheels als Zeuge eines Mordes. Ein Mädchen im Taumel des Verliebtseins. Ein Date und der verhängnisvolle Ausgang eines anfangs vielversprechenden Abends.

Phoenix deiner Asche

Eine Kopie ist nie besser als das Original. Auch nicht als Mensch. Eine Geschichte von Neid und Verletzung. Von großen Träumen und kleinen Sünden. Und einem Hund als Schutzengel.

Die Sachsenmorde I haben eine Neuauflage erfahren. Zwei Kurzgeschichten durften sich zu den anderen in die erfolgreiche Anthologie einreihen. Zwei Kurzgeschichten aus der Feder Traude Engelmanns und meiner eigenen.

In Die Journalistin erzähle ich von einer fast tragischen Liebesgeschichte, forsche mit meiner Protagonistin im Chemnitzer Rotlichtmilieu und tauche gemeinsam mit ihr in die Welt der Maskulisten ein. Maskulisten? Wer ist das und darf er das? Das erfahrt ihr alles in Sachsenmorde IDie Journalistin (künstlerische Freiheit ist natürlich vorbehalten).

Und wenn etwas gut ist, dann kann man es gleich noch einmal tun. Zum Beispiel den zweiten Teil der Sachsenmorde herausbringen. Die Sachsenmorde II eben. Hier mache ich mit spitzer Feder die beschauliche Stadt Meißen unsicher. Fünfzehn Jahre zuvor, im Jahr 2002, als die Jahrhundertflut Dresden und Meißen erreicht, machten drei junge Studenten eine interessante Entdeckung, die in der ehemaligen DDR, im Jahr 1989 ihren Ursprung hat. Der Beobachter – so der Name meines Kurzkrimis – ist eine Geschichte, die tatsächlich passiert sein könnte, auch wenn sie an manchen Stellen in Zwischenwelten abtaucht. Was ist 1989 wirklich passiert und kommt erst im Jahr 2002 ans Licht?

Neugierig geworden? Lust auf ein beschauliches Wochenende in der Sonne mit ein bis drei guten Büchern in der Hand? Dann ab zu dem Buchhändler Eures Vertrauens oder online bestellen.

Hier findet Ihr die Bücher bei Amazon:

Stammtischmorde – Das Finale

Sachsenmorde I

Sachsenmorde II

Ich wünsche Euch viel Freude und Spannung beim Lesen dieser wunderbaren Anthologien!

Mandy

Die (Schreib-) Kunst.

„Sag mal Mandy, was macht eigentlich die Schreiberei? Gibt es ein neues Buch oder veröffentlichst Du nur noch Blogbeiträge?“

Das ist die am häufigsten an mich gestellte Frage der letzten drei Monate, neben: „Wie geht es Dir?“ und „Wann sehen wir uns mal?“

Ich will auch gar nicht so weit ausholen, deshalb: Ja. Gut. Hmmm.

Es wird ein neues Buch geben. Ach was sage ich…gleich vier werden dieses Jahr definitiv erscheinen. Drei Anthologien, die schon in den Startlöchern stehen und ein Anthologiebeitrag, ein Kurzkrimi, der noch geschrieben werden möchte.

Es erscheinen:

Die Stammtischmorde – das Finale, in welchem ich mit zwei Krimis vertreten bin. Das sind keine neuen, da diese schon in dem zweiten und dritten Band der Stammtischmorde erschienen sind. Doch für Liebhaber dieser wunderbaren Anthologie ist diese Best Of ein unbedingtes Muss.

Weiterlesen